Klick auf Bild ergibt großes Bild


Auf der linken Seite: Ing. Hans Bolzmann D3ASV.

(Quelle: Arne Bolzmann)


D3ASV, zweiter von oben.

(Quelle: DJ4FZ)

Das Shack von D3ASV in den 30er Jahren.

(Quelle: Arne Bolzmann)

Vom Enkel Hans Bolzmanns D3ASV bekam der Webmaster die drei Bilder und den folgenden Text.
Herzlichen Dank, Arne Bolzmann!

"Ich habe nach dem Tode meiner Großmutter auch den Nachlass meines Großvaters übernommen, der schon vor über dreißig Jahren verstorben ist. Dabei fand ich ein Foto von der Amateurfunk-Ausrüstung meines Großvaters aus den 30er Jahren. Da er damals Mitglied im Ortsverein Kiel war, wollte ich das Bild zumindest einmal zur Verfügung stellen, zumal die Ausrüstung gut zu erkennen ist.
Mein Großvater, Hans Bolzmann, war Ingenieur und arbeitete ab 1936 bei der ELAC, davor bei
OWIN-Radio in Hannover.
Das Amateurfunkerhobby hatte er aber schon zu seiner Schulzeit in Hannover und während des Studiums in Ilmenau betrieben."

"Als Erfinder und ständiger Verbesserer der Fischlupe hat Hans Bolzmann zahlreiche Patente angemeldet, allerdings vollständig zugunsten der ELAC. Im Deutschen Museum in München gibt es eine Fischlupe und er wird namentlich erwähnt."

Zum Bild oben:
Im Schrank hinten befindet sich der Sender, vorne links auf dem Tisch der Empänger und rechts daneben der DASD Standard Wellenmesser. Besonders ist die automatische Rufmaschine oben rechts am Schrank mit der motorgesteuerten Programm-Scheibe. Hiermit konnte der Sender mit einer Botschaft selbständig getastet werden. Es handelt sich dabei um einen Festwertspeicher mit 10 Zeichen und variabler Bitlänge, entsprechend dem Morsecode.
Auch Fernschreiber benutzten mechanische Festwertspeicher als Rufzeichengeber, allerdings mit (konstanter) 5-Bit-Zeichenlänge. Es waren dies die mechanische Vorläufer der heutigen elektronischen ROMs (Read only memory). Diese befinden sich in sehr großer Zahl in jedem Computer.



Experimenteller Aufbau im Shack.
Offensichtlich Sendetechnik
(Quelle: Arne Bolzmann)


Experimenteller Aufbau im Shack.
Offensichtlich Empfangstechnik
(Quelle: Arne Bolzmann)



Otto Rabethke DL1GN (sk) in der Wik
Das Bild stammt wohl aus der Zeit vor dem Krieg
(Quelle: DL3RD)



Afu-Stand in der Ostseehalle 1957 ("Mein Hobby"). Antenne war ein 82 m Langdraht auf den Dach der Ostseehalle.
Links Fiete Karl DL9QJ.
Der Schriftzug oben war von Werner DL3RD erstellt.
(Quelle: DL3RD)


Die Ausstellungsstation von Kurt Schirmer DL1GG (sk).
Wie man sieht, gab es damals 50 Kieler Lizenzen.
(Quelle: DL3RD)



Der Operator DL1GO (sk) vor der von Werner erstellten Wandgrafik.
(Quelle: DL3RD)





Klaus DJ4SO als DE12524 im Jahre 1957,
Holtenauer Strasse 239.
(Quelle: DJ4SO)




OV M06 1958
Manfred DJ5AZ, Klaus DJ4SO, Olaf DJ4FZ,
Willi DJ4IR, Kalli DL6PW (sk), stehend Wolfgang DL1FN
Die Karrikaturen an der Wand stammen von Werner DL3RD
(Quelle: DJ4FZ)


Fuchsjagd im Juli 1959
(Quelle: DJ7SW)


Himmelfahrtstreffen 1958 in Brunsbüttel.

1: DJ1PT    2.: ??     3: DJ3TX     4: DL6TW    5: DL6PW    6: DJ0AU    7: DJ3UA    8: ??
9: DL1FF    10: DL1GG    11: ??    12: DJ2DD    13: DL9QJ    14: DL1GO    15: DL1GN   
16: DL1GK    17: DL1JD    18: DL1JC    19: DL1FM    20: DJ2DC    21: DL1FQ ?   
(Quelle: DJ5LY)



Abfahrt per Fahrrad zum Fieldday mit DJ4SO, DJ4IR,
DJ7RI (damals noch ohne Lizenz), DJ5AV, DJ4FZ, DJ5AZ.
Jahr ca. 1960
(Quelle: DJ7RI)


Fuchsjagd im Sommer 1963 mit DJ6UK und DJ4FZ
(Quelle: DJ4FZ)





Fieldday 1964
(Quelle: DJ4FZ)


Fieldday 1964
(Quelle: DJ4FZ)




Fieldday 1962
(Quelle: DJ4FZ)

Fieldday 1962
(Quelle: DJ4FZ)



Fieldday 1962
Links Olaf DJ4FZ rechts Ingrid DJ2IG
(Quelle: DJ4FZ)



1964. Im Hintergrund der Grand Old Man 160 Meter
Armin DL1FF (sk)
(Quelle: DJ4FZ)




(Quelle: DJ4FZ)



Es wurde nicht nur in Deutschland gefunkt. 1965 trieb es die damaligen Kieler Hams Olaf DJ4FZ, Klaus DJ4SO, Wolfgang DJ5AW und Lothar DJ6UK auf die Åland Inseln (sprich Ohland Inseln) zum funken. Vom 2. bis zum 15. August 1965 waren sie unter dem Rufzeichen OH0FZ in CW qrv. Equipment war Drake 2B, Heathkit HX20 mit PA HA14 und als Antenne diente eine W3DZZ.



Klaus DJ4SO funkt mit HX20 und Drake 2B
(Quelle: DJ6UK)



Das qth war im Haus mit dem roten Dach. Die Antenne darüber ist leider nicht zu erkennen.
(Quelle: DJ6UK)



Jürgen DL2ZQ, Volker DL2RZ, Hartmut DC6JA.
Im Vordergrund Fiete DL9QJ, Herr über die Bar im Clubheim.
(Quelle: DL1FN)


Fiete DL9QJ (sk) an seiner Station 1969
(Quelle: DL1FN)



Kurt Braune DL1CN (sk) 1969, damals OVV M06.
(Quelle: DL1FN)








DK1ZG, Heinz (sk), an seiner Station HW100, 1969
(Quelle: DJ7RI)



(Quelle: DL1FN)








Auf der rechten Seite OM K. Pehrs DJ3TZ (3 Tausend Zigarren) (sk) OM Pehrs war u.a. Schatzmeister des DARC, der damals noch in der Beselerallee 10 residierte. Links der damalige Präsident des DARCs, OM Karl Schultheiss DL1QK (sk). Er war Autor einiger damaliger Standardwerke des deutschsprachigen Amateurfunks ("Der Kurzwellenamateur", "Der Ultra-Kurzwellenamateur"). DL1QK gehörte nicht zum OV Kiel.




Jürgen DJ7RI zuhause 1965
(Quelle: DJ7RI)


Heidi, xyl von DJ7RI, auf dem Lilientaler Berg 1963
(Quelle: DJ7RI)


OV-Heim im Wiker Militärgeände 1969

(Quelle: DJ5LY)

Ganz rechts am kleinen Tisch sitzt Heinrich Lampe (DL1JC); etwas weiter links steht mit dem Rücken zur Kamera DC6JA. Hinten an der Tür steht Werner Schenke (DJ4IS), hinter dem Tresen Otto Rabethge (DL1GN) und links daneben mit dem Blatt in der Hand der damalige OVV Kurt Braune (DL1CN). Links von ihm am Tisch sitzen zuerst Holger Göckritz (DJ8HB), dann Erich Salewski (DJ1PV), dann mit aufgestütztem Kinn Werner Bula (DJ2DC), links neben ihm sitzend Günter Brumm (DC6LR). An der Wand lehnt Günter Barbeck (DC6YO), davor sitzt mit weißem Schlips Peter Schnack (DC0LF).Links davon Otto DC6LF.



Nach einem Mobilwettbewerb in OZ 1969
(Quelle: DJ7RI)



Am Kleinen Kiel
(Quelle: DJ7RI)


Heinz DJ3UL in jungen Jahren
(Quelle: DJ7RI)




QSL-Karte der Sonderstation anlässlich 200 Jahre USA.
Die Organisation hatte Manfed DJ7JJ (sk).
Juli/August 1976
(Quelle: DJ7JJ)


Amateurfunk-Ausstellung in der...
(Quelle: DJ7JJ)


...Schalterhalle der KN zu Anfang der 70er Jahre...
(Quelle: DJ7JJ)


(Quelle: DF1LU)


...zum Kieler Umschlag (?). Stehend v.l.n.r : Lothar DF1LU (sk), Otto DC8CF, xyl DF1LU, Bernhard Kriechel DF5LX ,
Klaus-Dieter Sievers DK7LP, Ingrid DK7LL, Per DK7LJ.
Sitzend: Hein DL1JC (sk), Hans DL1GK, ?, Jürgen DJ7RI.
Wer verbirgt sich hinter den Fragezeichen? Infos bitte an den Webmaster.


zurück